3sechzig Aktiv Optik Alb-Camping Westerheim ALFA TOOLS Spezialmaschinenfabrik GmbH Apotheke Westerheim Auto Füllemann Autohaus Hirning und Waschpark GmbH Bäckerei Stehle Basler Versicherungen Linus Wahl Bauer Bedachungen GmbH Bernd Meffle GmbH Bikecenter Alb Bleher Projekte GmbH Brillengallerie Bubeck Lüftungstechnik Burkhardt Fruchtsäfte GmbH & Co. KG Enderle CNC-Zerspanungstechnik KG Erdbau E. Nille GmbH & Co. KG Eric's Fahrschulde Weiss Farben Priel GmbH Gasthof Sonne Gasthof zum Adler Geflügelhof Rehm Hofladen GbR Gemeindeverwaltung Westerheim Getränke Mangold GmbH Gipser Schwenkedel GmbH & Co. KG Gravuren & Lasterbeschriftung Baumeister Guggenmos Whirlpool GmbH Hagmayer & Renner GmbH HAIR fashion by Tim Lang Heizungsbau Ewald Rehm Hofmeister-Dienstleistungs GmbH Hotel Gasthof Rössle Goll GmbH ib Frank GmbH Kaiser Brauerei Kneer GmbH Kneer Mechanik UG & Co. KG MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH Metzgerei Riek Milchwerke Schwaben eG Peter Staudenmayer pirker + pfeiffer ingenieure GmbH & Co. KG Rehm Landmaschinen Reparaturwerkstatt Auer Restaurant Tria Ritter Alb GmbH & Co. KG ROMA KG Sailer & Büdinger GmbH & Co. KG Schäfer GmbH Schweizer Bau GmbH Sparkasse Ulm Steffi's Frisörstadl Volksbank Laichingen Alb eG Wolfgang Stäudle e.K. Württembergische Versicherung Albbäckerei WörzA. Staudenmaier SchotterwerkeRichard Baumann HaustechnikLandmetzgerei SchmutzFahrschule Stotz und MüllerR. Lukas ZahnmedizinMYGYM FeldstettenWäschefabrik KneerMeisterbetrieb WeissingerAllianz Andreas SöllBachhofer DachtenikBraun SchmierstoffePatrick Weiss SchreinermeisterSchuhaus Walter (Jowa)

Nach dem eigenen Turnier folgte dieses Jahr wie immer das Freizeitvolleyballturnier des SV Tomerdingen. Dieses ging dieses Jahr in die 39. Runde und wurde mit sechs Mannschaften bestritten, zwei davon aus Tomerdingen selbst, zwei Mannschaften aus Westerheim, einer Mannschaften aus Dornstadt sowie einer Söflinger Mannschaft. Gespielt wurde im Modus jeder-gegen-jeden auf zwei Sätze, das bedeutet jedes Team spielte insgesamt zehn Sätze.


Der SVW 1 konnte im ersten Spiel gegen Söflingen leider keinen Satz gewinnen. Trotz eines ausgeglichenen zweiten Satzes wurde auch dieser mit 20:17 verloren. Der zweite Anzug des SVW machte es daraufhin besser und besiegte die Dornstädter in beiden Sätzen, wenngleich unnötig spannend.
Als nächstes ging es für den SVW gegen Tomerdingen 1. Nach einem tollen und umkäpften Spiel stand für beide Teams ein knapper und leistungsgerechter Satzgewinn.
Der SVW 2 hingegen spielte gegen Tomerdingen 2 und konnte auch diese in Beiden Sätzen besiegen.
Dann kam es für den SVW zum aufeinandertreffen mit den Dornstädtern, die mit 20:3 und 20:7 komplett abgefertigt wurden.


Im Spiel des SVW 2 gegen Tomerdingen 1 ein anderes Bild. Beide Sätze waren sehr umkämpft und knapp. Folglich trennten sich auch diese beiden Teams Remis und konnten einen Satzgewinn bejubeln.
Nun kam es zum heiß ersehnten Showdown. SVW 1 vs. SVW 2. Das besonders heiße Spiel konnte im ersten Satz nicht halten was es versprach. Von den ersten 6 Angaben wurden doch ganze 5 ins Netz oder ins Aus befördert. Danach steigerte sich jedoch das Niveau stetig. Ein gutes und enges Spiel steuert auf den Höhepunkt zu. Der SVW 2 stellt schließlich auf 19:14, woraufhin der SVW 1 einen Lauf gegen den Satzball begann. 19:15. 19:16. 19:17. 19:18. Kam es hier doch noch zu einer Wende trotz der vielen Matchbälle des SVW 2? Nein. Der Folgepunkt wurde vom SVW 2 verwandelt und so ging konnte dieser den ersten Satz gewinnen.
Im zweiten Satz übernahm der eben unterlegene SVW 1 das Heft des Handelns Und setzte sich schnell etwas ab. Diese Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen und konnten relativ ungefährdet mit 20:15 gewinnen.
Das letzte Spiel des SVW 2 ging schließlich mit 0:2 gegen den späteren Turniersieger Söflingen, der keinen einzigen Satz verlor, verloren.
Der SVW 1 bestritt zum Ende hin noch das Spiel gegen den SV Tomerdingen 2. In einem weiteren tollen Spiel trennten sich beide Mannschaften verdient mit 1:1 und beendeten das Turnier.
So ging ein weiteres Spaßiges Turnier zu Ende. Gerade die Duelle zwischen den Westerheimer und den Tomerdinger Mannschaften waren Highlights, da diese Spiele sehr umkämpft waren und oft durch einen einzigen Fehler entschieden wurden. Einen würdigen Ausklang fand das Turnier im Vereinsheim in Tomerdingen bei Leberkäse und Kartoffelsalat.

Platzierungen:
1. Söflingen
2. Tomerdingen 1
3. SVW 2
4. SVW 1
5. Tomerdingen 2
6. Dornstadt

Es spielten:
SVW 1:
Andreas Zeller, Dominik Dolejsi, Franzi Hohl, Andreas Allgöwer, Martin Schneck und Florian Schneck.
SVW 2:
Nikolaj Wenisch, Andrea Wilczek, Lena Schmid, Vanessa Bauer, Noel Alimovic, Justus von Nathusius und Konstantin Grupp.

(geschrieben von Florian Schneck)

Besucherzähler

Heute 6

Gestern 205

Woche 525

Monat 3756

Insgesamt 1134364

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.