3sechzig Aktiv Optik Alb-Camping Westerheim ALFA TOOLS Spezialmaschinenfabrik GmbH Apotheke Westerheim Auto Füllemann Autohaus Hirning und Waschpark GmbH Bäckerei Stehle Basler Versicherungen Linus Wahl Bauer Bedachungen GmbH Bernd Meffle GmbH Bikecenter Alb Bleher Projekte GmbH Brillengallerie Bubeck Lüftungstechnik Burkhardt Fruchtsäfte GmbH & Co. KG Enderle CNC-Zerspanungstechnik KG Erdbau E. Nille GmbH & Co. KG Eric's Fahrschulde Weiss Farben Priel GmbH Gasthof Sonne Gasthof zum Adler Geflügelhof Rehm Hofladen GbR Gemeindeverwaltung Westerheim Getränke Mangold GmbH Gipser Schwenkedel GmbH & Co. KG Gravuren & Lasterbeschriftung Baumeister Guggenmos Whirlpool GmbH Hagmayer & Renner GmbH HAIR fashion by Tim Lang Heizungsbau Ewald Rehm Hofmeister-Dienstleistungs GmbH Hotel Gasthof Rössle Goll GmbH ib Frank GmbH Kaiser Brauerei Kneer GmbH Kneer Mechanik UG & Co. KG MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH Metzgerei Riek Milchwerke Schwaben eG Peter Staudenmayer pirker + pfeiffer ingenieure GmbH & Co. KG Rehm Landmaschinen Reparaturwerkstatt Auer Restaurant Tria Ritter Alb GmbH & Co. KG ROMA KG Sailer & Büdinger GmbH & Co. KG Schäfer GmbH Schweizer Bau GmbH Sparkasse Ulm Steffi's Frisörstadl Volksbank Laichingen Alb eG Wolfgang Stäudle e.K. Württembergische Versicherung Albbäckerei WörzA. Staudenmaier SchotterwerkeRichard Baumann HaustechnikLandmetzgerei SchmutzFahrschule Stotz und MüllerR. Lukas ZahnmedizinMYGYM FeldstettenWäschefabrik KneerMeisterbetrieb WeissingerAllianz Andreas SöllBachhofer DachtenikBraun SchmierstoffePatrick Weiss SchreinermeisterSchuhaus Walter (Jowa)

Bezirkspokal
TSV Blaubeuren - SV Westerheim 1:10

(Nico) Mittwochabend, Flutlicht, Pokal: Ein Fussballabend, der für die U17 des SVW wie gemalt werden sollte. Mit Blaubeuren stand ein Gegner aus der klassentieferen Kreisstaffel auf dem Programm, der schwer einzuschätzen war. Die Schwarz-Roten dann zu Beginn auch für wenige Sekunden noch nicht konzentriert genug und auf dem Platz angekommen, wodurch ein unnötiger Ballverlust im hinteren Mittelfeld direkt zum 0:1 für die sichtlich überraschten Blaubeurer führte. Das Erfolgserlebnis sollte aber nicht lange währen: Der SVW konnte sich schnell fangen und schaffte es im Anschluss, mit geduldigem Spiel und Kombinationsstärke Blaubeuren fussballerisch in die Schranken zu weisen. Vor allem an den schnellen Aussenspielern, die nach geordnetem Spielaufbau durch Schnittstellenpässe gekonnt in Szene gesetzt wurden, sollten sich die Blautöpfler noch das ganze Spiel die Zähne ausbeissen. Es sollte nicht lange dauern, bis der SVW in Form von Isa Varli, Ron Gedikoglu und zweimal Toni Uhlmann auf 4:1 stellen konnte. Dies dann auch der Halbzeitstand.
Der SVW schaffte es, die Dominanz in Form hoher Ballbesitzanteile auch in der zweiten Halbzeit weiter auszustrahlen. Einbahnstrassenfussball aufs Blaubeurer Tor und Präsenz und Überlegenheit in Zweikämpfen im Mittelfeld sorgten selbst bei allen Kritikern für „Kino in den Augen“. Blaubeuren im Gegensatz dazu konnte nur bei Standardsituationen Torannäherungen, die ansatzweise als Gefahr bezeichnet werden konnten, verzeichnen. Innerhalb von 40 Minuten musste der bediente Blaubeurer Torspieler noch sechs mal hinter sich greifen (3 x Jannis Wahl, 1 x Jonas Siehler, 2 x Matthis Baumann). Wenn man sich in der zweiten Halbzeit etwas vorzuwerfen hatte, war es die nachlassende Geduld im Spielaufbau, das teilweise zu hektische Spiel nach vorne und das abhandengekommene Kombinationsspiel aus der ersten Halbzeit. Da Blaubeuren aber nichts mehr entgegenzusetzen hatte und der SVW mit zunehmendem Spielfortschritt immer mehr Spass am Spiel gefunden hatte, konnten auch diese Umstände nichts am hochverdienten 10:1-Sieg der Älbler ändern.

Fazit: Eine Machtdemonstration des SVW, der sich nach dem Gegentor schnell einfing und der Blautopfelf spielerisch zu keiner Sekunde eine Chance liess. Der 10:1-Sieg im Pokal sorgt für grosses Selbstvertrauen und gespannt kann nun auf den Gegner in der nächsten Pokalrunde gewartet werden.

Besucherzähler

Heute 82

Gestern 129

Woche 421

Monat 1353

Insgesamt 1135924

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.