FC Lieberampool 2 holt erstmals den Kuttelfest Pokal

[Howie] Am 29. Dezember hat die AH des SV Westerheim bereits zum 16. Mal ihr Kuttelfest und 11-Meterturnier veranstaltet. Bereits am Nachmittag wurden 75 kg Kartoffeln geschält und auch die Kutteln vorbereitet. 20 AH´ler waren den Tag über im Einsatz.

Bei 24 teilnehmenden Teams wurde in 3 Gruppen mit jeweils 8 Teams im Modus jeder-gegen-jeden der Teilnehmerkreis für die Zwischenrunde ermittelt.

Die Teams waren wieder teilweise von weit gereist, so kam das Team Münchner Scharfschützen teilweise tatsächlich aus der Nähe von München, der Schütze mit der weitesten Anfahrt hatte eine Anfahrt von über 200 km in Kauf genommen. In der Vorrunde lief es dann für dieses Team sehr gut, mit 15 Punkten aus 7 Spielen konnte man den Gruppensieg erreichen. Allerdings war dann in der Zwischenrunde nicht mehr so viel los und es reichte nur zum 12. Platz.

Auch die Schdrau Buschel Kicker aus Allmendingen waren weit gereist, schieden aber trotz grandioser Leistung an der Theke nach der Vorrunde aus. Auch aus dem Täle waren wieder einige Teams vertreten. So kamen aus Gosbach gleich 2 Teams, die Dalaffa und Fortuna Gauschba. Die Mannschaft der Dalaffa konnte im Jahr 2010 das Turnier sogar gewinnen. Aber es waren natürlich auch etliche Westerheimer Teams gestartet. Die CK Bude (Cannstatter Kurve, VfB Fanclub aus Westerheim) startete sogar wieder mit 2 Teams. Mit Platz 1 und Platz 2 in der jeweiligen Gruppe nach der Vorrunde konnte der Trupp bestehend aus einigen SVW Kickern gut ins Turnier starten. In der Endbrechnung wurden es dann der 4. und der 6. Platz.

Auch die Namen der Teams waren wieder mal sehr kreativ. So spielten die Jungs aus Feldstetten um Ex-SVW Trainer Simon Ruopp unter dem Namen SV Wacker Durchsaufen. Das Team um SVW Spieler Christian Schulz spielte unter dem Namen Gönnchester United. Mit Arsenal Longdong war ein weiteres Team in Anlehnung an eine Englische Premierleague Mannschaft gestartet.

Die Torhüter hatten es in diesem Jahr schwer, der eisige Platz macht mutige Hechtparaden fast nicht möglich. Der Platzwart des SVW Norbert Ebinger war mit der Witterung natürlich zufrieden, so muss er keine Folgeschäden auf dem Trainingsplatz am Sportheim befürchten.

In spannenden Spielen war das in den letzten Jahren erfolgreichste Team der Zipfelklatscher nur haarscharf am Aus in der Vorrunde vorbei gerauscht. Aber als 4. In der Gruppe sollte das reichen, um in die Zwischenrunde einzuziehen.

Der Titelverteidiger vom FC Porto und Versand musste dagegen in der Vorrunde die Segel streichen.

In der Zwischenrundengruppe A war der Teilnehmer für das Finale recht eindeutig. Hier setzten sich die Zipfelklatscher vor dem Team BWH (Bauwagen der A-Jugendspieler des SVW) durch.

In der Gruppe B sollte es deutlich spannender werden. Bis zum Schluss hatten 3 Teams noch die Chance aufs Finale. Durch ein 4:4 zwischen Gönnchester United und der CK Bude konnte das Team Lieberampool FC sich den Platz im Finale sichern und zog an den beiden anderen Teams tatsächlich noch vorbei.

Jürgen Rieck hatte die Ehre und durfte nach starken Leistungen während des Turniers das Finale leiten. Dabei reichten die 5 Schützen nicht für eine Entscheidung.

Bei den Zipfelklatschern scheiterte Thomas Baumeister am Torhüter und da auch ein Spieler des FC Lieberampool nicht traf, ging es weiter. Hier scheiterte der bis dahin doch sehr souveräne Florian Bohnacker an den eigenen Nerven. Anders ist es nicht zu erklären, dass er den Ball unfassbar knapp neben den rechten Pfosten setzte. Den finalen Schuss konnte die sympathische Truppe aus dem Täle souverän versenken. So kannte der Jubel keine Grenzen und der Wanderpokal wanderte mal wieder ins Täle. Es siegte ein junges Team, das sogar eine eigene Facebook Seite betreibt. Der Teamname ist an den FC Liverpool angelehnt.

Der Finalfluch der Zipfelklatscher geht also weiter, nachdem schon das Finale 2018 verloren wurde.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Heinz Göser den traditionell mit Sauren Kutteln gefüllten Wanderpokal. Natürlich folgte auch noch eine Füllung des Pokals mit einem alkoholischen Getränk.

Anschließend ging die Party weiter und DJ Jägi legte Musik auf. Das Sportheim war gut gefüllt und das Küchenteam um Wolfgang „Missi“ Uhlmann war bereits vor Mitternacht ausverkauft.

Hier die Ergebnisse:

  1. Lieberampool FC 2
  2. Zipfelklatscher
  3. BWH
  4. CK Bude
  5. Gönnchester United
  6. CK Bude Reserve
  7. Eintracht Dornenbuch
  8. Lieberampool FC 1
  9. Arsenal Longdong
  10. SV Kaputtos
  11. FC Promillebomber
  12. Münchner Scharfschützen

 

Das Team von Alfa Tools war unter dem Namen A-Team angetreten, aber bereits nach der Vorrunde ausgeschieden.

Das Team von Gönnchester United.

SVW Vorstand Armin Schurr und Fussballabteilungsleiter Jochen Doll bildeten wieder die Turnierleitung, moralisch unterstützt von Armin´s Frau Carmen.

Das Team Zipfelklatscher

Das Finale

Der Elfmeter von Thomas Baumeister wurde gehalten.... sicher.

Manuel Füller konnte den Ball im Finale im Tor versenken.

Der Siegerjubel

Saure Kutteln aus dem Wanderpokal

Tobias Ströhle mit 3 Westerheimer DJ Legenden

Besucherzähler

Heute 233

Gestern 312

Woche 233

Monat 4924

Insgesamt 903432

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!