Wieder ein neuer Name auf dem Wanderpokal

[Howie] Am Samstag 30. November fand das 35. AH Nikolaus Hallenturnier des SV Westerheim statt.

8 Mannschaften hatten in zwei 4er Gruppen um den Halbfinaleinzug gespielt. Gleich bei der ersten Teilnahme konnte die Mannschaft des ehemaligen SVW Trainers Emir Satorovic den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Der SVW hatte Personalprobleme und so spielten kurzfristig Bambini Trainer Mike Giebner und Ex-SVW Trainer Simon Ruopp mit (aktuell spielt er in Zainingen, nächste Saison übernimmt er die Mannschaft von seinem Wohnort Feldstetten als Spielertrainer).

Im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger Behar Bad Urach war der SVW chancenlos. Im 2. Spiel gegen Feldstetten sollte es knapper werden.  Allerdings war nach der 2:3 Niederlage (Tore: Simon Ruopp und Steffen Authaler) die Chance aufs Halbfinale dahin.

Beim abschließenden Gruppenspiel gegen Gruibingen gab es einen 4:2 Sieg für den SVW, hier traf Simon Ruopp gleich 4 Mal.

Im Spiel um Platz 5 verlor der SVW gegen Amstetten mit 1:3 (Tor: Steffen Authaler). Mit 2 Pfostenschüssen und weiteren guten Möglichkeiten wäre da mehr möglich gewesen.

Im 1. Halbfinale unterlag der FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach dem SV Feldstetten mit 2:4. Vom Altersdurchschnitt stellte der FTSV die deutlich älteste Mannschaft, so waren zwei fast 60-jährige auch im Einsatz. Der Fluch der Mannschaft vom Täle halt aber weiterhin an: mit einem Sieg in Westerheim will es einfach nicht klappen. Sonst ist man ja eigentlich Seriensieger bei vielen Turnieren im Umkreis.

Im 2. Halbfinale sollte es sehr spannend werden, hier konnte sich der KSV Behar Bad Urach gegen die SGM Aufhausen/Nellingen knapp mit 5:4 im 9-Meterschießen durchsetzen.

In der Vorrunde war das Spiel Feldstetten gegen Bad Urach 2:1 für Urach ausgegangen. Im Finale gab es ein verdientes 4:1 und damit mit dem KSV Behar einen verdienten Sieger.

Nach 22:00 Uhr fand die Siegerehrung in der Gaststätte Alb-Halle statt. Heinz Göser überreichte den Mannschaften die Preise und bedankte sich für ein sehr faires Turnier.

Die AH bedankt sich ganz herzlich bei Hausmeister Werner Hummel. Den sehr jungen Schiedsrichtern Luka Rauschmaier und Simon Baumann kann man eine absolute souveräne Schiedsrichterleistung attestieren, vielen Dank dafür! Vielen Dank auch an die Sprecher Philipp Baumann und Loris Baumann.

Zudem danken wir ganz herzlich unseren Sponsoren Gaststätte Tria, Metzgerei Rieck, Allianz Andreas Söll, Gerhard Baumeister (ehemals Allianz Baumeister), Gartengestaltung und Pflanzenvertrieb Peter Staudenmayer, Getränke Mangold, Kaiser Brauerei.

Die AH hat dieses Jahr noch eine weitere Veranstaltung: am Sonntag 29. Dezember findet das alljährliche Kuttelfest + 11-Meterturnier rund um das Sportheim statt.

Im neuen Jahr wird das Kombi-Turnier des SV Feldstetten am Samstag 11. Januar die erste Veranstaltung sein.

Platzierungen:

  1. KSV Behar Bad Urach
  2. SV Feldstetten
  3. FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach
  4. SGM Aufhausen/Nellingen
  5. SV Amstetten
  6. SV Westerheim
  7. SGM Machtolsheim/Merklingen
  8. TSV Gruibingen

 

 

 

Die Sprecher Philipp Baumann und Loris Baumann

Selten gab es so ein ruhiges AH-Turnier, das lag sicherlich auch an den sehr guten Schiedsrichtern Simon Baumann und Luka Rauschmaier, die auch ohne Zeitstrafe ausgekommen sind.

Die Mannschaft des TSV Gruibingen hatte sichtlich Spaß

Die Mannschaft der SGM Aufhausen/Nellingen

FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach

Für den SVW spielten hinten von links: Tobias Tritschler, Thilo Rehm, Simon Ruopp, Ralf Gansloser, Mike Giebner

vorne von links: Markus Kässer, Leandro da Silva, Steffen Authaler

Die Siegermannschaft vom KSV Behar Bad Urach

Besucherzähler

Heute 64

Gestern 1229

Woche 1991

Monat 3088

Insgesamt 568661

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!