4:2 gegen Feldstetten

[Howie] Im Anschluss an das Spiel der A-Jugend gegen den VfB sollte eigentlich noch ein Spiel der AH gegen den FC Westerheim/Allgäu stattfinden. Allerdings musste die Mannschaft aus der Partnergemeinde aufgrund von Personalmangel absagen.

Kurzfristig konnte ein Spiel gegen Feldstetten vereinbart werden, vielen Dank nochmals dafür.

So wurde also unter Flutlicht auf dem Platz am Sportheim gespielt. Der SVW trat erstmals mit seinen neuen Trikots an, gesponsert von der Gaststätte Tria. Der Hauptsponsor der AH, Billy Zachopoulos meldete sich dann später extra noch per Facetime Anruf aus seinem Urlaub.

Es entwickelte sich ein munteres Spiel und dem SVW gehörten die ersten 20 Minuten.

Das erste Tor erzielte Steffen Authaler, er wurde durch Marlon Lamour auf der linken Seite freigespielt, die Direktabnahme mit dem linken Fuß landete im langen Eck. Im Gegenzug hatte Feldstetten die erste dicke Chance: nach einem Fehlpass stand der Stürmer alleine vor Leandro da Silva, er verfehlte aber das Tor.

Beim 2:0 konnte Daniel Stark nach einer herrlichen Kombination die Flanke von Marlon Lamour im Tor unterbringen. Da schaute sogar der Trainer der Aktiven Peter Napholz genauer hin, wer daran beteiligt war. Das 3:0 folgte kurz darauf, Marlon Lamour war der Torschütze nach einem tollen Alleingang, herrlich angespielt von Andreas Troll. Zumindest ein Tor davon war aufgrund Abseits Verdacht strittig. Danach kam Feldstetten besser ins Spiel.

Die Gäste kamen mit einem verwandelten Foulelfmeter zum Anschlusstreffer, Markus Kässer hatte seinen Gegenspieler gefoult. Beim 4:1 gab Daniel Stark die Vorlage auf Marlon Lamour. Da Feldstetten ein weiteres Tor erzielen konnte, ging es mit einem 4:2 in die Halbzeitpause.

Die Pausenansprache von Andreas Troll sollte dann nicht fruchten, der SVW spielte in der 2. Hälfte deutlich schlechter.

Trotzdem gab es in der 2. Halbzeit gute Chancen auf beiden Seiten, ein Tor sollte allerdings beiden Teams nicht mehr gelingen. Feldstetten knallte kurz vor Spielende noch einmal den Ball an die Latte.

Robin Baurschafter hatte die Partie gepfiffen, dazu nochmals vielen Dank.

Anschließend saß man noch gemütlich im Sportheim zusammen, die Gäste wurden zu Wurstsalat eingeladen.

Es spielten: hinten von links: Thomas Rehm, Markus Kässer, Steffen Authaler, Heiko Kneer, Edgar Rehm, Daniel Stark, Jochen Doll, Jochen Schweizer

vorne von links: Marlon Lamour, Emil Walter, Leandro da Silva, Andreas Troll, Karl Baurschafter, Jürgen Rieck, Steffen Oberenzer

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 146

Woche 2

Monat 2609

Insgesamt 563903

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!