3sechzig Aktiv Optik Alb-Camping Westerheim ALFA TOOLS Spezialmaschinenfabrik GmbH Apotheke Westerheim Auto Füllemann Autohaus Hirning und Waschpark GmbH Bäckerei Stehle Basler Versicherungen Linus Wahl Bauer Bedachungen GmbH Bernd Meffle GmbH Bikecenter Alb Bleher Projekte GmbH Brillengallerie Bubeck Lüftungstechnik Burkhardt Fruchtsäfte GmbH & Co. KG Enderle CNC-Zerspanungstechnik KG Erdbau E. Nille GmbH & Co. KG Eric's Fahrschulde Weiss Farben Priel GmbH Gasthof Sonne Gasthof zum Adler Geflügelhof Rehm Hofladen GbR Gemeindeverwaltung Westerheim Getränke Mangold GmbH Gipser Schwenkedel GmbH & Co. KG Gravuren & Lasterbeschriftung Baumeister Guggenmos Whirlpool GmbH Hagmayer & Renner GmbH HAIR fashion by Tim Lang Heizungsbau Ewald Rehm Hofmeister-Dienstleistungs GmbH Hotel Gasthof Rössle Goll GmbH ib Frank GmbH Kaiser Brauerei Kneer GmbH Kneer Mechanik UG & Co. KG MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH Metzgerei Riek Milchwerke Schwaben eG Peter Staudenmayer pirker + pfeiffer ingenieure GmbH & Co. KG Rehm Landmaschinen Reparaturwerkstatt Auer Restaurant Tria Ritter Alb GmbH & Co. KG ROMA KG Sailer & Büdinger GmbH & Co. KG Schäfer GmbH Schweizer Bau GmbH Sparkasse Ulm Steffi's Frisörstadl Volksbank Laichingen Alb eG Wolfgang Stäudle e.K. Württembergische Versicherung Albbäckerei WörzA. Staudenmaier SchotterwerkeRichard Baumann HaustechnikLandmetzgerei SchmutzFahrschule Stotz und MüllerR. Lukas ZahnmedizinMYGYM FeldstettenWäschefabrik KneerMeisterbetrieb WeissingerAllianz Andreas SöllBachhofer DachtenikBraun SchmierstoffePatrick Weiss SchreinermeisterSchuhaus Walter (Jowa)

Bezirksstaffel
SV Westerheim – SGM Aufheim 0:2 (0:0)

(RTr) So hätte das Spiel nicht ausgehen müssen, da die Westerheimer Kicker ihr Handwerk verstehen und gut mit dem Ball umgehen können. Dennoch spielte sich der überwiegende Teil des Geschehens in der Hälfte des Sportvereins ab und in der ersten Halbzeit verzeichnete der Gastgeber lediglich zwei  Situationen vor dem Gästetor, die nicht zuletzt nur mäßig Torgefahr hatten, weil sich kein Stürmer im Zentrum vor dem Tor befand.

Der defensive Spielaufbau mit dem eröffnenden Ball kaum 10 Meter von der Grundlinie, Querpässe innerhalb des  Strafraums und eine Aufheimer Elf, die diese Spieleröffnung innerhalb kurzer Zeit durchschaute und sich in der Hälfte des SVW positionierte und so dominieren konnte. Die gelungenen 4 Zuspiele, um überhaupt über die Mittellinie zu gelangen, kamen dann auch nicht häufig genug zustande. Einfacher für die SGM, die die Bälle in der Hälfte des Sportvereins abfangen konnten und kurze Wege in Richtung Tor hatten. Dennoch blieb es bis zur Pause beim 0:0, weil der Einsatz und Zweikampf bei den Hausherren stimmte. Quasi mit dem Pausenpfiff verletzte sich ein Gästespieler so sehr, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung von dieser Stelle. Ein ähnliches Bild in der zweiten Halbzeit und nach einer Stunde zappelte der Ball im Tor des SVW. Eine konfuse Situation im Strafraum der Älbler, der Ball nicht entschlossen genug geklärt und aus 14 Metern trifft der Aufheimer zur Führung.  Danach der SVW vermeintlich offensiver, aber ohne die große Möglichkeit zum Ausgleich. Die Gefahr der Westerheimer Spieleröffnung dann zum Schluss demonstriert. Der Querpass im Strafraum wird vom Aufheimer einfach abgefangen und Schlussmann Marius Kneer hat keine Abwehrmöglichkeit.  

Besucherzähler

Heute 5

Gestern 205

Woche 524

Monat 3755

Insgesamt 1134363

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.