Jahreshauptversammlung am 24.3.2017

Um 20.15 Uhr begrüßte der Vorsitzende Armin Schurr die zahlreichen Mitglieder.

Insbesondere freute er sich über die anwesenden Ehrenmitglieder sowie Herrn Bürgermeister Walz und die Gemeinderäte Hubert Rauschmaier, Hans Siegler, Sebastian Wiedmann sowie Jonas Esterl.

Anschließend folgte eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder.

Danach wurden die Ehrungen vorgenommen, wobei folgende Mitglieder des SVW geehrt werden konnten:

Für 25 Jahre

Karl Allgaier, Petra Baumgärtner, Siegfried Berger, Daniel Bohnacker, Doris Bohnacker, Florian Bohnacker, Hartmut Bohnacker, Tobias Bohnacker, Vera Fischer, Florian Goll, Michael Kneer, Steffi Lang, Theresia Lang, Vera Lang, Kathrin Mangold, Sylvia Moser, Margit Ramminger, Armin Rehm, Jürgen Rehm, Marietta Rehm, Petra Riek, Hans Sailer, Heinz Schwaiger, Aloisia Tritschler

 

Für 40 Jahre

Dieter Bein, Jürgen Hartmann, Elke Koch-Gutbrod,

Daniela Nille, Hubert Rauschmaier, Simone Rehm, Martin Schneck

 

Für 50 Jahre

Werner Baumeister, Ernst Lang, Franz Moser, Hans Moser, Josef Rehm, Ottmar Rehm, Franz-Josef Sailer, Anton Walter

 

Für 60 Jahre

Klaus Rauschmaier

 

Im Anschluss daran  bedankte sich Armin Schurr bei allen Geehrten für die lange Treue und hofft, dass sie weiter anhält!

In seinem Bericht führte er die aktuellen Mitgliederzahlen auf: Insgesamt sind es 1.250 Mitglieder, davon 670 männliche Mitglieder und 545 weibliche Mitglieder. Somit ist der SVW der größte Verein am Ort.

Damit alles funktioniert sind viele ehrenamtliche Helfer notwendig! Der Vorsitzende dankte den ehrenamtlichen Übungsleitern und Helfern, ohne die die hervorragende Arbeit im Verein undenkbar wäre.

Seit seinem Bestehen im Mai 1930 hat sich der SVW von einem reinen Fußballverein zu einem modernen Mehrspartenverein entwickelt. In sieben Abteilungen werden unterschiedliche Sportarten vom klassischen Mannschaftssport bis zur Sturzprophylaxe angeboten. Vom leistungsorientierten bis zum altersgerechten Sport wird eine enorme Bandbreite abgedeckt.

Der Vorsitzende wies darauf hin, dass für ein so großes Angebot von sportlichen Möglichkeiten nach 5 Jahren eine Beitragsanpassung erforderlich ist, für die die Mehrheit der Anwesenden stimmte.

Ab dem Jahr 2018 gelten folgende Beiträge:

Kinder, Schüler, Jugendliche bis 18 Jahre                                                                             35,00€

Studenten                                                                                                                                         50,00€

Erwachsene                                                                                                                                       60,00€

Familienbeitrag Mitglieder bis zum 18. Lebensjahr                                                        110,00€

 

Im Anschluss  berichtete Armin Schurr über die Planungen  für die Zukunft:

Es wird ein neuer Bus angeschafft, da der alte Jugend-Bus nicht mehr den aktuellen Umweltauflagen entspricht und immer häufiger Reparaturen auftreten. Im Jahr 2018 plant der Verein eine Komplettsanierung des Hauptspielfeldes.

Ein weiteres Thema war die Schnittgutentsorgung. Das Schnittgut wird jetzt in Zukunft mit einem Absetzcontainer über eine Biogasanlage entsorgt.

Außerdem sind noch folgende Instandhaltungsmaßnahmen geplant: barrierefreier Weg vom Schwimmbad zum Sportheim, Installation einer kleinen Sprecherkabine in Höhe der Mittelfeldlinie und notwendige Erhaltungsarbeiten und Reparaturen.

Desweiteren berichtete Armin Schurr über den Gewinn des 3.Platzes des Ehrenamtspreises. Danke an Hubert Rauschmaier und Richard Tritschler für die Vorbereitung.

Er gratulierte den Vereinskameraden Pius Tritschler, Richard Tritschler und Andreas Walter zur Auszeichnung für besonderes Ehrenamtliches Engagement.

Er dankte im Namen der Vorstandschaft allen Helfern und wünscht sich weiterhin einen offenen und ehrlichen Umgang miteinander.

Im Besonderen bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen und dem Ausschuss ohne die seine Arbeit im Verein schwer umzusetzen sei.

Er dankte Max Rieck für Ausstellung der Urkunden und Erstellung  des Journals.

 

Als nächstes stand der Jahresbericht des Hauptkassierers Merten auf der Tagesordnung.

Dieser berichtete, dass aus finanzieller Sicht das Vereinsjahr 2016 ein gutes Geschäftsjahr war.

Die Sanierung im Altbau, also in den ehemaligen Umkleide und Duschkabinen, ist größtenteils fertiggestellt, somit liefen an dieser Stelle überschaubare Rechnungen auf.

Der SVW konnte sich wieder seinem üblichen Tätigkeitsfeld widmen und sich bei den durchgeführten Veranstaltungen auf eine Optimierung seiner Einnahmen konzentrieren.

Das im Jahr 2015 gegründete Projekt „Dein Sportplatz“ bei dem sich Privatpersonen oder Unternehmen symbolisch Sportplatzanteile kaufen können, konnte im Jahr 2016 weiter forciert werden.

Das Ende Juni 2016 durchgeführte Sommerfest mit Triathlon und Kickturnier, konnte frisch belebt werden und erzielte dementsprechend auch ein sehr gutes Ergebnis.

Das Schlachtfest im Oktober, inzwischen der Klassiker unter unseren Veranstaltungen, konnte wieder alle Erwartungen erfüllen und sorgte somit für einen vollen finanziellen Erfolg.

Das Highlight aus finanzieller Sicht war im Jahr 2016 die Winterbreak Party, die erstmals im SVW Sportheim veranstaltet wurde. Dabei konnte ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen werden, wie man es sonst nur bei sehr gut verlaufenden Sensation Alb Partys erwarten konnte.

Auch die Werbegesellschaft erreichte wieder Einnahmen in der gewohnten Höhe.

Eine besondere Unterstützung erfährt unser Verein nach wie vor durch die Firma Kneer Fenster und hier im Besonderen durch Herrn Florian Kneer. Die Firma Kneer Fenster steht auch in Zukunft wieder als Werbepartner für den Verein zur Verfügung.

Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen haben sich gegenüber dem Vorjahr leicht erhöht. Merten Schäfer dankt den Abteilungen für ihr großes Engagement.

Wichtig sind auch die Einnahmen von gut 9.100 € vom Verband für 18 lizenzierte Übungsleiter. Die Einnahmen vom Verband kommen direkt unserem ideellen Bereich, d.h. dem Sportbetrieb zugute.

Der Kassier dankte auch der Gemeinde Westerheim für die Vereinsförderung (5560€).

Er bedankt sich für die Initiative der AH und der aktiven Fußballer, die ,wie schon in den vergangenen Jahren mit Elfmeter-Schießen und Kuttelessen sowie der Black&Red Party, eine tolle Steigerungsrate der Besucher und Teilnehmer erreichten.

Die größeren Ausgaben von unserem Hauptverein waren im Jahr 2016 wie folgt:

Ca. 7.500 € die restliche Sanierung des Altbaus,

ca. 2.000 € für eine neue Geschirrspülmaschine,

1.800 € für die Reparatur des Flutlichtes,

sowie 1.600 € für die Dachbegrünung der Garagen.

Die Sportanlagen wurden 2016 mit einem finanziellen Aufwand von ca. 4.600 € gepflegt und in Stand gehalten, darin sind die erwähnten Kosten für die Reparatur der Flutlichtanlage bereits enthalten.

 

Der SV Westerheim 1930 eV  hatte zum

01.01.2016 ein Guthaben von                                                   +51.481 €        und zum

31.12.2016 ein Guthaben von                                                  +50.354 €.

Die Gesamteinnahmen betrugen 2016                                203.500,00 €

Die Gesamtausgaben betrugen                                              205.541,00 €

 

Es ergibt sich somit ein ausgeglichenes Ergebnis.

Rückblickend wurden im Jahr 2016 einige ausstehende Aufgaben erledigt: Die Sanierung des Altbaus wurde bis auf den Vorraum des Getränkelagers abgeschlossen und das Dach der Garage wurde begrünt.

Abschließend bedankte sich Merten Schäfer bei allen, die bei der finanziellen Führung des SVW mitgeholfen haben: Achim Felber, Pius Kneer, Achim Wahl und die Kassenprüfer Andres Walter und Anton Sailer.

Er dankte der Schriftführerin Juliane Badowsky und allen, die bei jeder Veranstaltung die einzelnen Kassen vertrauensvoll führen.

 

Als nächstes kam der Bericht der Kassenprüfer. Die beiden Kassenprüfer haben das Hauptkonto sowie die Abteilungskonten geprüft.

Bei der Prüfung wurden keinerlei Unregelmäßigkeiten festgestellt und die Kassenprüfer Anton Sailer und Andreas Walter lobten den Hauptkassierer sowie die Abteilungsleitern für eine tadellose Buchführung.

Auch im nächsten Jahr stehen die beiden zur Kassenprüfung zur Verfügung.

 

Im Anschluss bedankte sich BM Walz für die Einladung. Er ist der Einladung mit einer Abordnung des Gemeinderates sehr gerne gefolgt.

Er gratulierte den Geehrten für die lange Treue und wünschte den Jubilaren weiterhin viel Freude am Sport. Er lobte die Vereinsarbeit sowie die immensen Sportangebote des SVW, die die aktuelle Beitragserhöhung gerechtfertigt.

Er sagte uns die Unterstützung für die Maßnahme der Sportplatzsanierung zu und freute sich über die demokratische Entscheidung zugunsten der Sportplatzsanierung.

Er betonte, dass der Übungsbetrieb in der Albhalle durch getane Umbauarbeiten nur 1 Woche eingeschränkt wurde.

Der Bürgermeister sowie die zahlreichen Anwesenden entlasteten die Vorstandschaft einstimmig für die Arbeit im vergangenen Jahr.

 

Nach Maultaschen und Kartoffelsalat wurde mit den Wahlen weitergemacht.

Der erste Vorsitzende Armin Schurr und der Kassierer Merten Schäfer stellten sich zur Wiederwahl und alle beide wurden für weitere 2 Jahre in ihren Ämter bestätigt.

Nachdem der bisherige 3.Vorstand Pius Tritschler sein Amt zur Verfügung gestellt hat, wurde ein neuer 3.Vorstand gewählt. Für die Wahl hatte sich Steffi Uhlmann zur Verfügung gestellt und wurde einstimmig gewählt.

Nach vielen Gesprächen  hatte sich Marko Hascher bereit erklärt neuer Wirtschaftsleiter zu sein. Er wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Als neuer  Abteilungsleiter in der Abteilung Volleyball wurde Steven Simon einstimmig bestätigt.

 

Es folgten die Abteilungsberichte, wobei wieder einmal gezeigt wurde, wie gut aufgestellt die Abteilungen sind und wie viele Veranstaltungen und Wettkämpfe die einzelnen Abteilungen das ganze Jahr über auf die Beine stellen.

 

Nachdem in der offenen Aussprache noch einige Fragen beantwortet werden konnten, klang die Mitgliederversammlung im Sportheim gemütlich aus.

Besucherzähler

Heute 449

Gestern 558

Woche 1616

Monat 16781

Insgesamt 710024

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!