SVW I findet wieder in die Erfolgsspur zurück / SVW II entzaubert den Aufstiegsanwärter SV Scharenstetten

(AGO) Gegen den FV Neenstetten fand der SVW wieder in die Erfolgsspur zurück. Bedingt durch viele Ausfälle rückte der aus der A-Jugend kommende Moritz Wiume in die Startelf. Dies sollte ein Glücksfall sein.

Der technisch beschlagene Wiume war von Beginn an ein Unruheherd in der Hälfte der Gäste und sorgte mit seinem beherzten Auftreten immer wieder für höchste Alarmstufe. Doch das erste Ausrufezeichen setzten die traditionell in grünen Trikots auflaufenden Neenstetter. Lukas Maute konnte in der 5. Minute mit einer tollen Parade einen Flachschuss gerade noch um den Pfosten lenken.  Dann kam der erste Auftritt von Moritz. In der 7. Minute fackelte er nicht lange und setzte den Ball aus 16 Metern gekonnt unter die Latte zum 1:0. Die Schwarz-Roten starteten nun Angriff um Angriff auf das Neenstetter Gehäuse. Immer wieder stand die Nummer eins der Gäste im Brennpunkt. Als Moritz Wiume wieder einmal beherzt abzog, klatschte das Leder nur an die Latte. So war der Gegner zur Halbzeit mit dem 1:0 noch gut bedient.

In der 51. Minute krönte Moritz (Bild) seinen starken Auftritt mit dem 2:0. Wieder nahm er aus großer Distanz Maß und versenkte die Kugel unhaltbar. Da wollte ihm der für den verletzten Lukas Fähndrich eingewechselte Niklas Ramminger auch nicht nachstehen. Auch er traf in der 53. Minute aus größerer Entfernung ins linke obere Eck und so stand es in kurzer Zeit 3:0.

Wer nun dachte, dass die Messe nun gelesen sei, hatte sich getäuscht. Der FV Neenstetten kämpfte sich ins Spiel zurück und kam in der 62. Minute zum Anschlusstreffer. Als ein Gästestürmer kurz darauf per Flugkopfball nur den rechten Pfosten unseres Gehäuses traf, war dies das Signal für eine starke Schlussoffensive der Gäste. Nachdem 3:2 in der 87. Minute durfte noch einmal kräftig gezittert werden. Am Ende reichte es dann aber doch für einen knappen und insgesamt auch verdienten Sieg.

Der SVW spielte mit: Lukas Maute, Nico Hirschle (75. Stephan Goll), Timo Klein, Tobias Bohnacker, Robin Rauschmaier (85. Christian Schulz), Moritz Wiume, Lukas Fähndrich (40. Niklas Ramminger, Felix Hummel, Tobias Ströhle, Maximilian Rieck, Lukas Rehm

 

SVW II entzaubert den Aufstiegsanwärter SV Scharenstetten

Nur zu Beginn war die Partie ausgeglichen. In dieser Phase hätte Scharenstettens Spielertrainer, Fatih Kilic,  seine Elf in Führung bringen müssen. Er verfehlte jedoch frei vor dem Tor stehend das Gehäuse. Dann übernahm unsere junge Truppe das Kommando. Nach einer herrlichen Flanke war Lorenz Moser mit dem Kopf zur Stelle und erzielte in der 15. Minute das 1:0. Westerheim dachte nicht daran, diesen Vorsprung zu verwalten und so rollte in der Folge immer wieder ein Angriff um den anderen auf das Gästetor zu. Die Folge war das 2:0 durch Leon Gansloser in der 35. Minute. Als Andy Kolb noch vor der Pause sogar auf 3:0 erhöhte, war das Spiel so gut wie gelaufen.

Auch nach Wiederanpfiff kannten die Jungs von Trainer Andy Troll keine Gnade und erhöhten in der 56. Minute durch Julian Ramminger auf 4:0. Danach wurde es kurzfristig noch einmal turbulent. Nach dem Anschlusstreffer von Fatih Kilic in der 61. Minute traf Scharenstetten mit einem Sonntagsschuss ins linke obere Torkreuz. Als der Ball vom Alu-Gestänge ins Spielfeld zurücksprang war der Schiedsrichter so irritiert, dass er den Ball nicht im Tor sah. Zu seiner Entschuldigung muss erwähnt werden, dass alles so schnell ging, dass es mit bloßem Auge schlecht zu erkennen war. Kurz darauf wurde der Unparteiische zu allem Unglück noch vom Ball am Kopf getroffen, und musste minutenlang behandelt werden musste. Max Häberle sorgte in der 73. Minute dann für die endgültige Entscheidung, als er nach schöner Vorlage von Lukas Baumgärtner zum 5:1 traf.

Insgesamt bot Westerheim II eine sehenswerte Leistung und rangiert nun auf dem dritten Platz der Tabelle.

Für den SVW II spielten: Fabian Ramminger, Luis Uhlmann, Lorenz Moser, Julian Ramminger, Stephan Goll, Hasan Simsek, Mike Baumeister, Leon Gansloser, Fridolin von Nathusius, Luis Naujoks, Andy Kolb, Max Häberle, Erik Weber, Sinan Simsek und Lukas Baumgärtner

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 294

Woche 931

Monat 931

Insgesamt 794741

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!