SV Westerheim erhält Dämpfer im Aufstiegsrennen

Bei der unglücklichen 0:1 Niederlage in Westerstetten erhielten die Aufstiegshoffnungen der jungen Westerheimer Truppe einen kleinen Dämpfer...

Die Schwarz-Roten begannen bei den im vorderen Tabellendrittel stehenden Gastgebern wie die Feuerwehr und überraschten durch starkes Pressing. Fast hätte diese Taktik auch schnell zum Erfolg geführt. Riesenpech hatte jedoch der aufgerückte Abwehrspieler Hasan Simsek, als sein Schuss nur an der Querlatte landete. Auch Freistoßspezialist Lukas Fähndrich war das Glück nicht hold. Sein Freistoß sprang von der Unterkannte der Torumrandung wieder ins Feld zurück. So entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem es in der Folge Chancen auf beiden Seiten gab. Während die Gastgeber eine von diesen in der 47. Minute zum Siegtreffer nutzten, blieb das Tor für den SVW wie vernagelt.

Trotz emsigem Bemühen fand der Ball nicht mehr den Weg über die Linie. Das lag aber auch daran, dass sowohl der Westerstetter Keeper als auch Lukas Maute sich in starker Form präsentierten.

Wer nun vorschnell vom Ende der Aufstiegsambitionen spricht, sollte sich folgende Fakten vor Augen führen: Es sind noch 13 Spiele zu absolvieren – ergo 39 Punkte zu vergeben. Der SVW hat ein Spiel weniger auf dem Konto, als der auf Rang zwei stehende TSV Blaubeuren. Außerdem kommt es noch zum direkten Duell mit der Blautopfelf in Westerheim.

Die nächsten Wochen werden zeigen, wohin der Weg des SVW führt. Viermal spielen die Westerheim auch unter der Woche. Das heißt: ACHT Spiele in vier Wochen!!!

Die Zuschauer sind nun aufgefordert die jungen Spieler tatkräftig zu unterstützen. Die Gelegenheit dazu besteht bereits am Sonntag und beim LOKALDERBY am darauffolgenden Donnerstag gegen den SC Heroldstatt.

Westerheim spielte mit: Lukas Maute, Luis Naujoks, Tobias Ströhle, Manuel Füller (85. Jannik Mundrich), Sinan Simsek, Maximilian Rieck, Andreas Jotz (80. Tobias Bohnacker) , Lukas Fähndrich (66. Joshua Maahs), Jonas Maute, Stephan Sonnentag, Niklas Ramminger (59. Stephan Goll)

Westerheim II konnte aus Westerstetten auch nichts Zählbares mit nach Hause bringen und verlor am Ende etwas zu hoch mit 1:3. Den Treffer für den SVW erzielte Thomas Baumeister.

Westerheim II spielte mit: Robin Baurschafter, Erik Weber, Lorenz Moser, Julian Rehm, Max Hellwirth, Simon Füller, Mike Baumeister, Matthias Wölfle, Jannik Munderich, Florian Bohnacker, Pascal Wildermuth, Thomas Baumeister und Lucien Sterr

Die nächsten Spiele:

Sonntag 15. April, 15.00 Uhr, SV Westerheim – TSV Berghülen (ab 13.00 Uhr Spiel der zweiten Mannschaften)

Dienstag, 17. April, 18.15 Uhr, TSV Seissen II – SV Westerheim II

Donnerstag, 19. April, 18.15 Uhr, SV Westerheim – SC Heroldstatt

Also: Ein Spaziergang zum Westerheimer Sportgelände lohnt sich. Es warten Kaffee und Kuchen, eine „heiße Rote“ sowie kühle Getränke auf euch – und auch die Mannschaften werden ihr Bestes geben, damit es für alle Besucher ein kurzweiliger Sportplatzaufenthalt wird.

 

 

Besucherzähler

Heute 63

Gestern 1229

Woche 1990

Monat 3087

Insgesamt 568660

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!